Bundesverband Liberale Senioren

Liberale Senioren: Kassenleistungen durch die Bundesregierung nicht willkürlich festlegen

Der Bundesgesundheitsminister beabsichtigt ohne Not,die Fettabsaugung bei übergewichtigten menschen als Kassenleistung von den gesetzlichen Krankenkassen künftig erstatten zu lassen.Das Problem ist aber, dass es keine ausreichende Bewertung für diese Therapie gibt, da entsprechende Studien fehlen. Durch eine Änderung im Terminservice- und Versorgungsgesetz (TGSV) will der Bundesgesundheitsminister den Eindruck vermitteln, als sei diese Problematik für ihn besonders wichtig. In Wirklichkeit ist das aber ein Rütteln an den Grundfesten unseres Gesundheitssystems, denn wenn nicht mehr der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) seine Aufgaben im Sinne der Patienten nachgehen kann, neue Therapie und Diagnoseverfahren zu bewerten, sondern Beamte im Bundesgesundheitsministerium über die medizinische Versorgung bestimmt, dann ist Chaos im deutschen Gesundheitswesen vorprogrammiert". Eine Bewertung von solchen Verfahren sollte unbedingt bei der Fachkompetenz im G-BA bleiben.